Festakt mit Robert Corbett in der Zitadelle

 

Am Nachmittag fand der gemeinsame Festakt von GSU-Kameradschaft und Spandauer Bezirksamt "25 Jahre Deutsche Einheit - Spandau erinnert sich" mit Sir Robert Corbett als Ehrengast im Gotischen Saal statt.

 

Ex-Stadtkommandant Sir Robert Corbett bei seiner Rede im Gotischen Saal

 

Vor zahlreichen Gästen aus dem In- und Ausland sprach der letzte britische Stadtkommandant über seine Erinnerungen zum 9. November 1989 sowie zum 2. Oktober 1990 und löste damit eine reine Begeisterung unter den Gästen aus - mit Ausnahme einer ehemaligen Einheitsangehörigen, die abermals negativ auffiel.

Alle großen Spandauer Vereine, diverse Alliierten-Organisationen, soziale Einrichtungen, Vertreter der Landes- und Bezirkspolitik, selbst die Polizei und die Berliner Feuerwehr, waren durch Repräsentanten in der Zitadelle vertreten. Auch die Bundeswehr nahm mit mehreren Offizieren am Festakt teil - angeführt durch Brigadegeneral Michael Matz.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung, die von Ex-GSU-Vorstand Carsten Schanz moderiert wurde, war der Eintrag Corbetts in das Goldene Buch von Spandau. In seiner Begrüßungsrede wies zudem Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank nochmals auf die große Ehre des Bezirks hin, der den ganzen Tag das Rathaus mit dem Union Jack beflaggen ließ.

Als Gastgeschenk des Bezirks erhielt der Ex-Generalmajor eine gerahmte Ausfertigung seines ersten Eintrags in das Goldene Buch von April 1989, aus Anlass seines damaligen Antrittsbesuchs als neuer Stadtkommandant.

 

Flankiert von Bürgermeister Kleebank (li.) und BVV-Vorsteher Koza, trägt sich Corbett in das Goldene Buch ein

 

Moderierte den Festakt: GSU-Pressesprecher Carsten Schanz

 

Helmut Kleebank und auch der GSU-Vereinsvorsitzende Gerhard E. Zellmer würdigten in ihren Reden Corbett als einen großen Wegbereiter der Vollendung der Deutschen Einheit und hoben seine Rolle als Berlin-Berater von Premierministerin Margaret Thatcher hervor. Am 2. Oktober 1990 übertug Corbett als Vorsitzender Kommandant der Alliierten Kommandantur dem Regierenden Bürgermeister Walter Momper wieder die Stadtrechte.

Beim Generals Dinner der GSU-Kameradschaft, das am Vorabend im Landhaus Perle stattfand, trafen Corbett und Momper mit den Mitgliedern des Vereins zusammen, um auch diesen historischen Tag besonders zu würdigen.

 

Gute Stimmung. Sir Robert Corbett mit unserem Vereinsmitglied Axel Neufeld

 

Am Abend begaben sich einige Vereinsmitglieder mit dem Ehepaar Corbett in das Vereinslokal "Zur Quelle", wo sie an den Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums unserer Wirtsleute Gabi und Christian teilnahmen.

 

Zur Pressemitteilung des Bezirksamts Spandau

 

 

 

Kommentar schreiben

Regeln für Kommentare

gastbuch

Beiträge, die als reine Kommunikation zwischen den einzelnen Eintragenden genutzt werden, gehören nicht in die Kommentare. Selbstverständlich werden Lobe genauso freigeschaltet wie auch kritische Einträge, insofern sie keine beleidigenden Formen aufweisen. Wir werden ebenso von der Veröffentlichung anonymer Beiträge absehen.
Anfragen, die an den Vorstand oder einzelne Mitglieder gerichtet werden, können auch weiterhin über die bekannte eMail-Adresse info@kameradschaft.248gsu.de erfolgen.

Weitere Informationen zu den Regeln sind im Tagebuch nachzulesen.

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.