teiler 180

Neue Arbeitsdienste angesetzt

 

Mehrere Vereinsmitglieder werden am kommenden Wochenende wieder zu Arbeitsdiensten antreten. In ihrem Ehrenamt setzen sie somit selbst gesteckte Ziele um, wie sie seit Jahren regelmäßig praktiziert werden.

"Auf diesem Weg können wir einerseits für Freunde parat stehen, andererseits handeln wir im Sinne unserer Satzung. Kameradschaft pur", sagt Vereinschef Gerhard E. Zellmer.

Der bevorstehende Einsatz führt erneut in die ehemalige Smuts Barracks. Auf dem Gelände der heutigen Wilhelmstadt-Schulen werden Vorbereitungen für ein Projekt am 1. Oktober vorgenommen.

Nach der Wiederherstellung der historischen GSU-Parkplatzmarkierungen im vergangenen August und mehreren Garten- und Renigungsarbeiten, wird es der inzwischen siebte, bzw. achte Arbeitseinsatz sein, der den Verein in die ehemalige Standortkaserne der German Security Unit führt.

Aber nicht jeder Arbeitsdienst landet auch öffentlichkeitswirksam in den Vereinspubilkationen. Erst vor wenigen Wochen hieß es für eine Gruppe der GSU-Kameradschaft "Antreten in Mariendorf", als Hinterbliebenen bei der Räumung der Wohnung von Gisela Sander (81) geholfen wurde. "Ein trauriger und schon fast beklemmender, aber sehr wichtiger Einsatz für uns, den wir mit Respekt umgesetzt haben", so Zellmer. (red1)

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.