"Guards on Tour" wieder ohne Beauftragte

 

So schnell kann es gehen: Die beiden Beauftragten "Guards on Tour", Sandra und Uwe Banach, haben mit Wirkung des gestrigen Tages, ihre Ämter nach nur knapp vier Monaten wieder aufgegeben.

Grund ist eine offenbar missverstandene Kritik an der schleppenden Gestaltung der diesjährigen Vereinsfahrt nach Prag. "Ich bedauere den Schritt und halte ihn für vollkommen überzogen", erklärte der Vereinsvorsitzende Gerhard E. Zellmer.

Grund zur Panik wegen der Reise in die tschechische Hauptstadt gibt es allerdings für die Ex-Guards nicht, denn das nunmehr abgeänderte Ausflugsprogramm wird wie geplant stattfinden. Einzelheiten wird den Reiseteilnehmern zeitnah mitgeteilt - spät aber dafür jetzt mit Volldampf. (red1)

 

Kommentar schreiben

Regeln für Kommentare

gastbuch

Beiträge, die als reine Kommunikation zwischen den einzelnen Eintragenden genutzt werden, gehören nicht in die Kommentare. Selbstverständlich werden Lobe genauso freigeschaltet wie auch kritische Einträge, insofern sie keine beleidigenden Formen aufweisen. Wir werden ebenso von der Veröffentlichung anonymer Beiträge absehen.
Anfragen, die an den Vorstand oder einzelne Mitglieder gerichtet werden, können auch weiterhin über die bekannte eMail-Adresse info@kameradschaft.248gsu.de erfolgen.

Weitere Informationen zu den Regeln sind im Tagebuch nachzulesen.

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.