Schülerkongress in der Zitadelle

 

Auf Initiative des TÜDESB-Bildungsinstituts Berlin-Brandenburg, zu dem auch die Wilhelmstadt-Schulen gehören, fand heute wieder der jährliche Schülerkongress statt.

Bei diesem bundesweiten Event haben Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klassen die Gelegenheit, sich zu politischen, kulturellen, soziologischen, technischen sowie wissenschaftlichen Themen zu äußern und untereinander auszutauschen. Auf diese Weise sollen die heranwachsende Generation auch Möglichkeiten aufzeigen, die Entwicklung Europas mit zu prägen.

 

GSU-Vertreter mit Schulleitung und Bezirkskulturstadtrat Gerhard Hanke (4.v.l.)

 

Der Schülerkongress wird grundsätzlich im Abgeordnetenhaus von Berlin ausgerichtet, das jedoch in diesem Jahr wegen der bevorstehenden Wahl keine Kapazitäten hatte. Das Bezirksamt Spandau sprang kurzfristig ein und überließ den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Zitadelle als Austragungsort. Morgens traf Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank bei den Schülerinnen und Schülern ein und stellte sich den gesellschaftlichen Fragen.

Am Abend richtete die Schulleitung einen Empfang in der Wilhelmstadt aus, an dem mehrere Kooperationspartner sowie Kulturstadtrat Gerhard Hanke durch den TÜDESB-Vorstandsvorsitzenden Irfan Kumru begrüßt wurden. Hanke hatte in diesem Jahr die Schirmherrschaft für den Schülerkongress übernommen.

Die GSU-Kameradschaft nahm an dem Event ebenfalls teil und war mit insgesamt zehn Personen vertreten. (red1)

 

Kommentar schreiben

Regeln für Kommentare

gastbuch

Beiträge, die als reine Kommunikation zwischen den einzelnen Eintragenden genutzt werden, gehören nicht in die Kommentare. Selbstverständlich werden Lobe genauso freigeschaltet wie auch kritische Einträge, insofern sie keine beleidigenden Formen aufweisen. Wir werden ebenso von der Veröffentlichung anonymer Beiträge absehen.
Anfragen, die an den Vorstand oder einzelne Mitglieder gerichtet werden, können auch weiterhin über die bekannte eMail-Adresse info@kameradschaft.248gsu.de erfolgen.

Weitere Informationen zu den Regeln sind im Tagebuch nachzulesen.

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.