Members Day im Landhaus Perle

 

Mit dem Members Day begingen gestern die beiden Kameradschaften der ehemaligen German Security Unit (GSU) und des früheren 6941st Guard Battalion wieder ihre traditionelle Gemeinsame Weihnachtsfeier als besinnlichen Jahresabschluss.

Zahlreiche Vereinsmitglieder feierten bis spät in die Nacht als geschlossene Gesellschaft im Landhaus Perle in Spandau – unter ihnen auch die beiden GSU-Ehrenmitglieder Heinz Radtke und Dr. Axel Barrach.

„Ein sehr erfolgreiches Jahr liegt hinter uns“, erklärte der GSU-Vereinsvorsitzende Gerhard E. Zellmer in einer kurzen Ansprache und hob hervor, dass am Members Day vor allem ganz besondere Mitglieder und Ehrentage im Vordergrund stünden.

 

 Tolle Stimmung herrschte bei den GSU-Leuten genauso...

...wie bei den Kameradinnen und Kameraden des 6941st Guard Battalion!

 

Zellmer erinnerte an die Aufstellung beider Einheiten vor 65 Jahren, aber auch an die Gründung der beiden heutigen Vereine vor fünf Jahren. Außerdem würdigte der Vereinschef auch die Verstorbenen und benannte exemplarisch Werner Nowka und Ulrich Jäckel, die ihren 90. Geburtstag gefeiert hätten, aber auch Karl-Heinz Sander, der 80 Jahre alt geworden wäre.

Auch der Vorsitzende der Guard-Battalion-Kameradschaft, René Tonn, hob die Tradition der Gemeinsamen Weihnachtsfeier hervor und lobte auch das Ergebnis der vor wenigen Tagen enthüllten Plaque of Honour im AlliiertenMuseum. In seiner Rede würdigte er auch seinen im Januar verstorbenen Vorgänger Jürgen Gessert.

Im Mittelpunkt standen gestern Abend Heinz Radtke, der vor wenigen Wochen seinen 90. Geburtstag beging sowie Rudolf Spangenberg, der im Oktober 80 Jahre alt wurde. Beide Mitglieder erhielten Geschenke aus der Hand des Vorstands.

 

Stolze Mitglieder: Heinz Radtke und Alexander Barbu (rechts)

 

Erhielt die Ehrennadel: Ehrenmitglied Dr. Axel Barrach (rechts)

 

Außerdem wurde Dr. Axel Barrach die Ehrennadel überreicht, deren Träger er seit der Satzungsänderung qua Amt ist. „Ich danke Euch allen und freue mich über die großartige Arbeit des Vereins, die ich aus der Heimat stets verfolge“, erklärte Barrach nach der Aushändigung.

Zum Schluss gab es noch persönliche Geschenke aus Südengland: Der letzte britische Stadtkommandant Sir Robert Corbett ließ in seinem Namen, ein signiertes Bild vom Generals Dinner im letzten Oktober an Heinz Radtke überreichen.

Außerdem überreichte Zellmer die ersten Vereinsnadeln, die GSU-Mitglieder ab einer Zughörigkeit von fünf Jahren erhalten. Auch diese wurden mit der letzten Satzungsänderung eingeführt.

Die Gemeinsame Weihnachtsfeier besteht seit 2012 als feste Veranstaltung und wird durch beide Vereine im Wechsel organisiert. Im kommenden Jahr wäre es Aufgabe des Guard Battalion, eine Feier vorzubereiten. Bislang ist allerdings offen, ob an der Tradition festgehalten wird oder die Vereine wieder separat feiern werden.

 

Kommentar schreiben

Regeln für Kommentare

gastbuch

Beiträge, die als reine Kommunikation zwischen den einzelnen Eintragenden genutzt werden, gehören nicht in die Kommentare. Selbstverständlich werden Lobe genauso freigeschaltet wie auch kritische Einträge, insofern sie keine beleidigenden Formen aufweisen. Wir werden ebenso von der Veröffentlichung anonymer Beiträge absehen.
Anfragen, die an den Vorstand oder einzelne Mitglieder gerichtet werden, können auch weiterhin über die bekannte eMail-Adresse info@kameradschaft.248gsu.de erfolgen.

Weitere Informationen zu den Regeln sind im Tagebuch nachzulesen.

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.