"Plaque of Honour": AlliiertenMuseum ehrt GSU

 

Große Ehre zum 65. "Geburtstag" der ehemaligen German Security Unit: Am 1. Dezember wird auf dem Gelände des Berliner AlliiertenMuseums die "Plaque of Honour" enthüllt - eine gemeinsame Ehrentafel für die vier alliierten Polizeieinheiten, die während des Kalten Krieges bei den britischen und amerikanischen Streitkräften Berlins aus Zivilbeschäftigten aufgestellt waren.

Die eigentliche Initiative, eine reine GSU-Ehrentafel im AlliiertenMuseum, geht auf dessen Direktorin Dr. Gundula Bavendamm zurück, die bereits im September 2014 das Gespräch mit dem GSU-Vorstand suchte, noch bevor die Ehrentafel der GSU in der Spandauer Wilhelmstadt enthüllt wurde.

 

 

Nach weiteren Gesprächen griffen der GSU-Vorstand und Gundula Bavendamm die Idee auf, eine gemeinsame Erinnerungsplatte für alle vier Wach-, bzw. Polizeieinheiten zu entwickeln und somit auch das 6941st Guard Battalion, den deutschen Teil der "Auxiliary Police" des Flughafens Gatow sowie die Industrial Police des Flughafens Tempelhof mit einzubeziehen.

Zwar waren der deutsche Teil der Auxiliaries, der sogar erst Ende der 1980er Jahre mit Schusswaffen ausgestattet wurde und das Guard Battalion keine reinen Polizeieinheiten, dennoch nahmen sie solche Aufgaben wahr und gehören somit unbestritten dazu.

"Da nur das Guard Battalion und die GSU heute durch ihre Vereine straff organisiert sind, gab es einige Probleme bei der Realisierung, dennoch haben wir auch zahlreiche Gespräche mit Vertretern der beiden Luftwaffeneinheiten geführt, die zumindest zu einem guten Ergebnis geführt haben", erklärte GSU-Vereins-Chef Gerhard E. Zellmer.

Die GSU-Kameradschaft und das AlliiertenMuseum Berlin laden, aus Anlass des 65. Aufstellungstags der German Security Unit, zur feierlichen Enthüllung der "Plaque of Honour" ein:

Dienstag, 1. Dezember 2015 - 15:00 Uhr

AlliiertenMuseum Berlin, Clayallee 135, 14195 Berlin

Bei der "Plaque of Honour" handelt es sich um die weltweit erste ihrer Art. Im Anschluss der Enthüllung wird durch die beiden Veranstalter und Vertretern des ehemaligen 6941st Guard Battalion zu einem Sekt- und Stehempfang im AlliiertenMuseum geladen.

Aus organisatorischen Gründen, bitten wir um eine kurze Anmeldung.

 

Kommentar schreiben

Regeln für Kommentare

gastbuch

Beiträge, die als reine Kommunikation zwischen den einzelnen Eintragenden genutzt werden, gehören nicht in die Kommentare. Selbstverständlich werden Lobe genauso freigeschaltet wie auch kritische Einträge, insofern sie keine beleidigenden Formen aufweisen. Wir werden ebenso von der Veröffentlichung anonymer Beiträge absehen.
Anfragen, die an den Vorstand oder einzelne Mitglieder gerichtet werden, können auch weiterhin über die bekannte eMail-Adresse info@kameradschaft.248gsu.de erfolgen.

Weitere Informationen zu den Regeln sind im Tagebuch nachzulesen.

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.