Dank und Gratulation an Ehrenmitglieder

 

Wir gratulieren Heinz Radtke (89, rechts) und Dr. Axel Barrach (71, links) zu einem besonderen Jubiläum: Seit inzwischen fünf Jahren sind die beiden Männer Ehrenmitglieder der GSU-Kameradschaft!

Ein Blick zurück: Die Gründungsversammlung des Vereins wählte am 11. April 2010 den früheren Chief Superintendent Heinz Radtke, den bei der GSU eingesetzten Tierarzt Axel Barrach sowie Ex-Superintendent Karl-Heinz Sander (78) einstimmig zu Ehrenmitgliedern. Allerdings wurde die Abstimmung erst mit der formalen Annahme der Wahl wirksam.

 

               

Am 15. August 2010 war es dann soweit: Dr. Axel Barrach, der inzwischen in Niedersachsen lebt, teilte dem neuen GSU-Verein mit, dass es ihm "eine Ehre wäre, die Ehrenmitgliedschaft anzunehmen". In einem Telefonat dankte ihm nun der Vereinsvorsitzende Gerhard E. Zellmer außerordentlich für sein Engagement.

"Axel Barrach steht uns in vielen Dingen beratend zur Seite - vor allem was das Hundewesen betrifft und seine persönlichen Erfahrungen bei der GSU", so Zellmer.

Barrach brachte sich mehrfach im Verein ein und stand u. a. auch dem GUARD REPORT als Interviewpartner zur Verfügung, um seinen interessanten Werdegang dazustellen, der ihn als Major des 6941st Guard Battalion zur GSU führte und ihn fast zum Nachfolger von Heinz Radtke werden ließ. Regelmäßig besucht er Veranstaltungen des Vereins - letztmalig war er bei der Einweihung der Ehrentafel im September des letzten Jahres mit dabei.

"Leider werde ich beim Corbett-Besuch im Oktober nicht dabei sein können, aber zum Members Day im Dezember werde ich wieder nach Berlin kommen", erklärte Axel Barrach.

Am 28. August 2010 nahmen auch Heinz Radtke, der langjährige stellvertretende Einheitsführer, sowie dessen Nachfolger, Karl-Heinz Sander, die Ehrenmitgliedschaft an. Beide waren Gäste des ersten SUMMER SUMMIT und betraten damals erstmals nach ihrem Ausscheiden aus dem Dienst, wieder den legendären Block 34.

Radtke und Sander standen seit dem als wichtige Zeitzeugen zur Verfügung. Insbesondere Heinz Radtke, der der GSU von 1952 bis 1989 angehörte, gilt als einer der letzten wichtigen Zeugen der frühen Jahre der damaligen GSO. In unzähligen Projekten hat er sich engagiert - vor allem im Bereich des Stabsdienstes sowie des Hundewesens.

Alle drei Ehrenmitglieder wurden im November 2010 offiziell ausgezeichnet und geehrt. Diese Veranstaltung blieb jedoch die einzige, an der alle drei gemeinsam teilnahmen. Karl-Heinz Sander, der die Einheit für viele Ehemalige als Ausbilder besonders geprägt hatte, war bereits schwer erkrankt und konnte nur noch sporadisch an GSU-Terminen teilnehmen. Letztlich starb er im April 2013 im Alter von 78 Jahren - ein herber Verlust für die Kameradschaft.

Gerhard E. Zellmer: "Gerade mit der neuen Satzugsänderung haben wir die Rechte der Ehrenmitglieder gestärkt und werden sie noch mehr in die Arbeit einbinden. Wir sind sehr froh, dass Axel Barrach und Heinz Radtke dies auch so annehmen. Auch über den Beitritt von Gisela Sander, der Witwe Karl-Heinz Sanders, haben wir uns besonders gefreut. Wieder erhielten wir wichtige Unterlagen, die bei dem Erhalt unserer Geschichte mit eingebracht werden können".

Heinz Radtke wird im Oktober beim Besuch des früheren Stadtkommandanten Sir Robert Corbett mit dabei sein. Im Dezember werden er und Axel Barrach beim Members Day mit der neuen Ehrennadel der GSU-Kameradschaft ausgezeichnet, die Ehrenmitglieder qua Amt erhalten.

Wir sagen unseren Ehrenmitgliedern Danke!

 

 Unsere neue Anschrift:

Wilhelmstraße 28-30  13593 Berlin

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.