teiler 180

Dialogpreis 2014: GSU-Verein folgt Einladung

 

Große Ehre für die GSU-Kameradschaft: Gestern nahmen Vertreter des Vereins auf Einladung des Bundes Deutscher Dialog-Institutionen (BDDI) an der Verleihung des "Deutschen Dialogpreises 2014" im Steigenberger Hotel Am Kanzleramt teil.

Gemeinsam mit unserem Partnerverein, den Wilhelmstadt-Schulen, wurde der GSU-Kameradschaft auf diese Weise großer Respekt für das bisher eingebrachte interkulturelle Engagement in Spandau ausgesprochen.

 

Dialog14-1

Vertraten den Vorstand: Gerhard E. Zellmer mit seinem neuen Vize Heiko Leistner (links)

 

Dialog14-3

Die Preisträger des "Deutschen Dialogpreises 2014"

 

Bei dem spannenden und sehr festlichen Abend, durch den der Fernsehjournalist Meinhard Schmidt-Degengard führte, kam es neben des offiziellen Rahmens, auch zu interessanten Gesprächen mit internationalen Gästen.

Mit dem Dialogpreis werden Menschen geehrt, die sich im interkulturellen Bereich durch außerordentliches Engagement für unsere Gesellschaft hervorheben. Unter dem Motto "Menschen bauen Brücken" gingen die diesjährigen Preise an den Schriftsteller Dr. Navid Kermani (er wurde durch seine Frau, Professor Dr. Katajun Amipur, vertreten), den Theologen und Islam-Spezialisten Dr. Thomas Lemmen, den Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Dr. Tovia Ben Chorin sowie an die Erziehungswissenschaftlerin und Publizistin Professor Dr. Yasemin Karakasoglu.

 

Dialog14-9

Gerhard Zellmer und Heiko Leistner (rechts) mit Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth

 

Die Partnerschaft zwischen Wilhelmstadt-Schulen und GSU-Verein war Thema zahlreicher Unterhaltungen und weckte das Interesse vieler Gesprächspartner, u. a. von Eider Sabanci (Dialog-Institut Zürich), der die ehemalige Smuts-Kaserne bestens kennt und der ehemaligen Bundestagspräsidentin Professor Dr. Rita Süssmuth, die sich "flammend" für die Spandauer Geschichte begeisterte und somit mit großer Aufmerksamkeit, den Ausführungen unseres Vereinsvorsitzenden Gerhard E. Zellmer folgte.

"Der Abend war ein sehr würdevolles Event und wen wundert es, dass es die GSU war, die den Festsaal des Steigenberger Hotels morgens als letztes verließ", erklärte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Heiko Leistner, der gemeinsam mit Zellmer, den Vorstand vertrat.

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.