teiler 180

Ehrennadel: Feuerwehr ehrt Uwe Sitas

 

Unter seinem Geburtsnamen Klapper werden ihn noch viele Kameraden aus GSU-Zeiten kennen: Uwe Sitas - Security Guard bei der ehemaligen Einheit von 1982 bis 1986, zog nach seiner Dienstzeit wieder in seine alte Heimat Niedersachsen und ist jetzt als Krankenpfleger tätig. Nebenbei ist der sozial stets engagierte Sitas in einigen Hilfsorganisationen tätig gewesen, was ihn auch nach dem plötzlichen Tod seiner Lebensgefährtin im Jahre 2004 gestützt und Kraft gespendet hat.

 

sitas

Geehrt: Uwe Sitas

 

In seiner Heimatgemeinde trat er kurze Zeit später der Freiwilligen Feuerwehr Stuhr bei und ist heute in einem riesigen Bereich der zuständige Brandschutzerzieher. Für seine Verdienste wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. Nun hat ihn das Land Niedersachsen erneut geehrt.

Der Vereinsvorsitzende Gerhard E. Zellmer gratulierte dem 50jährigen Sitas nunmehr zur Verleihung der Ehrennadel in Bronze des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes. Hierbei handelt es sich um die dritthöchste Auszeichnung, die der Verband zu vergeben hat. In der offiziellen Begründung heißt es, dass "Uwe Sitas für dessen hervorragenden Verdienste um die Feuerwehrverbandsarbeit zu ehren sei". "Wir freuen uns für Uwe mit und sind stolz, einen solch engagierten Menschen in unserer Kameradschaft zu wissen", so Zellmer.

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.