teiler 180

Kameradschaft ist offiziell RMPA-Vollmitglied

 

Schöner konnte das Wochenende nach dem gelungenen SUMMER SUMMIT nicht vollendet werden. Während wieder unzählige Gäste und Vereinsangehörige vor Block 34 feierten, stellte die Post die offizielle Aufnahmeurkunde der Royal Military Police Association (RMPA) an die Kameradschaft zu.

 

rhqrmp banner

 

In einem handgeschriebenen Brief des National Chairman, den ehemaligen Colonel John H. Baber MBE, beglückwünschte die Vereinigung der britischen Militärpolizei die Kameradschaft zur Aufnahme in die Association. Wie berichtet, wurde zunächst die Aufnahme als Ehrenmitglied erklärt. Nach Prüfung der Vereinshistorie, insbesondere der der auf die Geschichte der ehemaligen German Security Unit ausgerichteten Leistung, wurde nun das offizielle Aufnahmeschreiben als "Vollmitglied" übersandt und mit ganz persönlichen Worten an den Vereinsvorsitzenden Gerhard E. Zellmer untermauert.

"In dem Schreiben beruft man sich auf die Leistungen der Einheit während der 12jährigen Zugehörigkeit zum zweiten RMP-Regiment und der enormen Vereinsarbeit", so Zellmer.

Ganz überrascht war der Vorstand über die zahlreichen Unterstützer, die sich in der Association - ohne Wissen des Vereins - für eine Aufnahme stark gemacht haben. Unter Ihnen auch unser vorletzter Regimentskommandeur Stewart McLean sowie Ex-Colonel Jeremy T. Green MBE, aktueller National Secretary der RMPA. Green diente in den 1980er Jahren ebenfalls in Berlin und hatte zahlreiche persönliche Kontakte zur GSU.

"Mit dem Schreiben werden wir als einzige offizielle Vertreter der ehemaligen GSU anerkannt und erhalten zudem die Verpflichtung, weiter an unserer Geschichtsdarstellung zu arbeiten. Dies wird also auch zukünftig unser Auftrag als Verein sein. Auch wenn sich am Tellerrand Clubs bilden, die sich mit falschen Titeln und Rängen schmücken und keinerlei Geschichtsbezug in ihren Publikationen aufweisen, werden wir weiterhin an der wahren Darstellung unserer Historie arbeiten und somit insbesondere alle Kameradinnen und Kameraden ehren, die uns bereits für immer verlassen haben. Wer uns innerhalb und außerhalb des Vereins unterstützen möchte, ist jederzeit hierzu eingeladen. Damit sind wir immer gut gefahren und werden es auch weiterhin so halten" erklärte Zellmer. 

Glückwünsche zur Aufnahme in die Association kamen auch prompt aus Südengland. Der ehemalige Stadtkommandant Sir Robert Corbett lobte in einem Schreiben alle Mitglieder der Kameradschaft für deren großen Einsatz.

Außerdem hat der Verein neue Unterlagen aus dem Bereich des Diensthundewesens erhalten, die bis vor kurzem offensichtlich noch Verschlusssache waren.

"Gegenwärtig arbeiten wir aktuell zwar an der Darstellung der 1960er Jahre, jedoch ist es sehr interessant, mit welchem Ergebnis die damals neue Führungsriege bei einer Inspektion nach Ausscheiden des letzten Kennelmasters Bernd N. abgeschlossen hat. Wir werden demnächst mehr dazu berichten - auch wenn es heutige Vertreter eines GSU-Hunde-Clubs nicht passen wird. Es ist unsere Geschichte", so der stellvertretende Vorsitzende Sven Kadereit.

 

 Unsere neue Anschrift:

Wilhelmstraße 28-30  13593 Berlin

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.