teiler 180

Neue Exponate für den GSU-Verein

 

Erneut wandte sich ein Nachfahre eines ehemaligen GSU-Angehörigen an den Verein und übergab zahlreiche Exponate.

Der Sohn eines früheren Unteroffiziers der vormaligen German Security Unit verfolgt seit Jahren das Wirken der GSU-Kameradschaft und überreichte nun eine umfangreiche Sammlung von Bildern des Zeitraums 1960er bis 1990er Jahre. Der Hobbyfotograf selbst und natürlich dessen Vater, hielten unzählige Momente des Kompanielebens fest.

 

 

Abgebildet wurden zum Teil das Wachgeschehen, aber auch das Ausbildungswesen des "Hundezuges", zahlreiche Weihnachtsfeiern, Ehemaligentreffen in der Smuts-Kaserne und Eindrücke von Ausbildungs-Lehrgängen der ersten weiblichen GSU-Guards.

"Wir freuen uns vor allem deshalb, weil es Aufnahmen sind, die uns bisher nicht bekannt waren. Zudem erhielten wir sämtliche Negative. Ein wahrer Schatz", sagt Vereinschef Gerhard E. Zellmer stolz.

Außerdem wurden auch historische Unterlagen übergeben, so auch Einladungskarten für die Queens-Birthday-Parade, Belobigungsschreiben und andere Zeitdokumente.

Des Weiteren erhielt der Verein historische Barettabzeichen. (red1)

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.