Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

 

Turnusgemäß trat heute die Mitgliederversammlung der GSU-Kameradschaft zusammen und wählte u. a. einen neuen geschäftsführenden Vorstand.

Erwartungsgemäß wurde der bisherige Vorsitzende Gerhard E. Zellmer (58) in seinem Amt bestätigt. Er bleibt somit das einzige Vorstandsmitglied, das dem Gremium seit Vereinsgründung ununterbrochen angehört. Der ehemalige GSU-Angehörige wurde erstmals im März 2013 als Vorsitzender wiedegewählt und war außerdem zwischen 2010 und 2012 kommissarischer Kurator des Vereins. Diesen Posten übt er seit 2013 erneut aus.

 

 Der neue Vorstand: Uwe Krumrey, Gerhard Zellmer, Rudolf Spangenberg, Tamara Karminski (v.l.n.r.)

 

Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Schatzmeister Uwe Krumrey (52), der den Posten seit Juni 2013 innehat. Der frühere Einheitsangehörige ist Gründungsmitglied der GSU-Kameradschaft und war zudem seit Oktober letzten Jahres auch kommissarischer Vereins-Vize. Wie auch Gerhard E. Zellmer, fuhr Krumrey ein Traumergebnis von 100 Prozent ein.

Auch Vereinsgeschäftsführerin Tamara Karminski (62) wurde für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Bereits zwischen 2011 und 2012 gehörte sie dem Vorstand als kooptiertes Mitglied an, war zudem Kuratorin und von 2012 bis 2013 stellvertretende Vorsitzende. Seit Juni 2013 ist sie Vereinsgeschäftsführerin der GSU-Kameradschaft.

Neu im Vorstandsteam ist der Charlottenburg-Wilmersdorfer Bezirksverordnete Rudolf Spangenberg (80), der zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Spangenberg war viele Jahre Einheitsangehöriger der GSU und ist derzeit nicht nur politisch, sondern auch sozial engagiert. Einen Namen machte er sich vor allem als Chef des Vereins "Wir für alle", der in Not geratende Bedürftige unterstützt. Der neue Vereins-Vize folgt Heiko Leistner, der letzten Herbst zurückgetreten war.

Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden die beiden Kassenprüfer Joachim Helbig (55) und Stefan Fuchs (62), die dem Schatzmeister in ihrem diesjährigen Prüfungsbericht wieder eine saubere und vorzeigbare Kassenführung bescheinigten, was auch zur Entlastung des bisherigen Vorstands führte.

Der alte und neue Vorsitzende gab nicht nur einen umfangreichen Rechenschaftsbericht ab, sondern setzte auch Schwerpunkte für das laufende Geschäftsjahr. So wurden den Mitgliedern auch die neuen Projekte mit den Wilhelmstadt-Schulen und dem Bezirksamt Spandau dargelegt.

Etwas feierlich wurde es bei der Versammlung auch, weil Gerhard E. Zellmer an zwei langjährige Mitglieder die Vereinsnadel überreichte: Alexander B. Krause und Tamara Karminski, die am "Members Day" im Dezember nicht teilnehmen konnten.

Einen ausführlichen Bericht wird es in der April-Ausgabe des GUARD REPORT geben.

 

Kommentar schreiben

Regeln für Kommentare

gastbuch

Beiträge, die als reine Kommunikation zwischen den einzelnen Eintragenden genutzt werden, gehören nicht in die Kommentare. Selbstverständlich werden Lobe genauso freigeschaltet wie auch kritische Einträge, insofern sie keine beleidigenden Formen aufweisen. Wir werden ebenso von der Veröffentlichung anonymer Beiträge absehen.
Anfragen, die an den Vorstand oder einzelne Mitglieder gerichtet werden, können auch weiterhin über die bekannte eMail-Adresse info@kameradschaft.248gsu.de erfolgen.

Weitere Informationen zu den Regeln sind im Tagebuch nachzulesen.

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.