teiler 180

Berliner Luftbrücke - Made in Gatow

 

Der Umstand, dass die Vereinigten Staaten eine wesentliche Rolle bei der Berliner Luftbrücke einnahmen und letztlich auch den Oberbefehlshaber stellten, ist unbestritten und gebührt großen Respekt. Schier unvergessen ist jedoch die ebenfalls wesentliche Rolle der Britischen Streitkräfte und einer ihrer großen Luftwaffenoffiziere, ohne die diese Luftbrücke nicht zustande gekommen wäre.

 

Rex Waite

Air Commodore Rex N. Waite

 

Die Führungsrolle nahmen die Amerikaner vor allem deswegen ein, weil sich Militärgouverneur Lucius D. Clay unbeirrt klar und deutlich für einen Verbleib in Berlin aussprach, denn letztlich standen die westlichen Alliierten bei Beginn der Blockade tatsächlich vor der entscheidenden Frage, Berlin aufzugeben.

Wir erinnern an den wesentlichen Beitrag der britischen Streitkräfte und den wahren Vater der Berliner Luftbrücke, Air Commodore Reginald „Rex“ Waite (1901-1975), den einstigen Chef der Royal Air Force in Berlin-Gatow.

 

Lesen Sie den umfassenden Bericht in der Mai-Ausgabe des GUARD REPORT.

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.