teiler 180

Auszeichnung für GUARD REPORT und Verein

 

Eine Prüfung der Ausgaben des vierten Jahrgangs des GUARD REPORT hat zu dem Ergebnis geführt, dass die Vereinszeitung der GSU-Kameradschaft durch den Deutschen Verband der Pressejournalisten (DVPJ) offiziell als journalistische Arbeit anerkannt wurde.

Logo GUARD REPORT

Durch die Aufnahme von an der redaktionellen Umsetzung beteiligter Vereinsmitglieder in den Journalistenverband, stehen der GUARD REPORT und dessen "Macher", auch im Bezug auf online-Artikel, nunmehr unter bestimmten Presseschutzfunktionen hinsichtlich publizierter Ausgaben. So greift nicht nur das Recht auf freie Berichterstattung sondern auch der Quellenschutz. Darüberhinaus kann die Kameradschaft durch zahlreiches Informationsmaterial, insbesondere aktuelle rechtliche Regelungen und kostenlose Fachberatungen sowie relevante Gerichtsurteile und anwaltliche Protektion profitieren. Außerdem gestalten sich nunmehr auch Recherchen bei Verlagshäusern und vor allem Behörden als problemlos, die nach den deutschen Pressegesetzen zur Auskunft und Mitwirkung verpflichtet sind.

Die beteiligten Vereinsmitglieder wurden inzwischen mit der vorgeschriebenen internationalen Zertifizierung (Certified Press Federation) und umfangreichem Equipment ausgestattet, u. a. mit dem begehrten Presseausweis.

Der Vorstand der GSU-Kameradschaft wertet die Anerkennung des GUARD REPORT als Auszeichnung der geleisteten Vereinsarbeit aller Mitglieder, die in Arbeitsgruppen und Einzeleingaben an der Verwirklichung der vielen Ausgaben der Vereinszeitung mitgewirkt haben. 

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.