teiler 180

Ex-Staatssekretär würdigt GSU-Vereinsarbeit

 

Lange geplant und nun endlch umgesetzt: In seinem Haus in Lichterfelde hat der ehemalige Staatssekretär Professor Dr. Detlef Stronk den GSU-Vereinsvorsitzenden Gerhard E. Zellmer empfangen.

Stronk erkundigte sich nach der Arbeit des Vereins und zeigte sich beeindruckt von dem bisherigen Ergebnis, das auf der Homepage zur Geschichte der German Security Unit eingestellt ist. Als früherer Chef der Senatskanzlei unter dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen, erinnerte sich Stronk an dessen zahlreichen Begegnungen mit den westlichen Stadtkommandanten sowie den Gesandten (Minister), die sich regelmäßig über die aktuelle Senatsarbeit berichten ließen.

 

Stronk und Zellmer

Persönliche Buch-Widmung für den Vereins-Chef: Detlef Stronk mit Gerhard E. Zellmer (re.)

 

Eng verbunden war der Ex-Staatssekretär und langjährige Chef der Zukunfts-Agentur Brandenburg vor allem mit dem im Januar verstorbenen ehemaligen britischen Stadtkommandanten Patrick Brooking, der ihn bei einem Empfang auch mit der britischen Königin bekannt machte.

Nach Darlegung der genauen Vereinsarbeit sagte der Professor zu, die Kameradschaft ebenfalls zu unterstützen, u. a. mit der möglichen Beretstellung von historischen Bildaufnahmen, die einen Bezug zur britischen Schutzmacht aufweisen.

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.