teiler 180

Zellmer überreicht Spende an Familie Jäckel

 

Wie versprochen, wurde der Familie des verstorbenen Mitglieds Ulrich Jäckel am heutigen Sonntag eine Spende überreicht, die im Rahmen einer Spontansammlung zusammengetragen wurde.

 

Spende Jckel

Freut sich über die Spende der Kameradschaft: Josef Jäckel mit Vereins-Chef Gerhard E. Zellmer (rechts)

 

Damit kam der Verein einer Bitte Jäckels nach, der verfügt hatte, anstelle von Blumen und Kränzen, die Deutsche Krebshilfe im Falle seines Ablebens zu bedenken. In seinem Sinne wurden heute durch den Vereinsvorsitzenden Gerhard E. Zellmer 200,- EUR an Josef Jäckel, den Bruder des ehemaligen Superintendenten, an dessen Brandenburger Wohnort überreicht.

Der pensionierte Lehrer engagiert sich ehrenamtlich für die Deutsche Krebshilfe und wird die Spende zweckgebunden weiterleiten. Gleichzeitig bedankte er sich ganz besonders bei den Kameradinnen und Kameraden der GSU und erzählte bei Kaffee und Kuchen, wie sehr sein Bruder mit der Einheit und der Kameradschaft verbunden war.

"Wir sind sehr froh, Ullis letzten Willen, kameradschaftlich zu erfüllen. Ich bin mir sicher, dass es ihn freuen und mit Stolz erfüllen würde", so der Vereins-Chef.

Ulrich Jäckel, der von 1950 bis 1989 Angehöriger der GSU war, ist am 27. November im Alter von 87 Jahren gestorben.

 

Die Kameradschaft 248 German Security Unit e. V. ist seit August 2013 Vollmitglied der ROYAL MILITARY POLICE ASSOCIATION und der einzige Verein, der seitens der britischen Militärpolizei als Repräsentant der ehemaligen German Security Unit und für deren geschichtliche Darstellung anerkannt wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.